https://bpik.de/wp-content/uploads/2022/09/Stefan-Schwartze_Foto-Jan-Pauls.jpg
Stefan Schwartze (MdB), Patientenbeauftragter der Bundesregierung) / Foto: Jan Pauls

Award Patientendialog 2022: Stefan Schwartze (MdB), Patientenbeauftragter der Bundesregierung, übernimmt die Schirmherrschaft

 

Stefan Schwartze (MdB), seit Januar 2022 Beauftragter der Bundesregierung für die Belange der Patientinnen und Patienten, übernimmt die Schirmherrschaft für den Award Patientendialog 2022. Der Award (www.patientendialog.de) zeichnet seit 2018 Kliniken und Krankenhäuser aus, die einen vorbildlichen Dialog mit Patientinnen und Patienten und deren Angehörigen pflegen. Auch ein funktionierendes Beschwerdemanagement und eine gelebte, aktive Patientenfürsprache fließen in die Bewertung durch die hochkarätig besetzte, unabhängige Jury ein.

 „Es ist bereits eine gute Tradition, dass die Patientenbeauftragten der Bundesregierung diesen wichtigen Wettbewerb für eine bessere Gesundheitskompetenz und Patientenorientierung in den Krankenhäusern unterstützen. Die prämierten Kliniken tragen auf besondere Art und Weise dazu bei, dass ihre Patientinnen und Patienten gut informiert und auf Augenhöhe in den Behandlungsprozess mitbezogen werden“, so Stefan Schwartze. “Ich freue mich daher, die Schirmherrschaft über den Award Patientendialog 2022 zu übernehmen“.

Die Jury wird in diesem Jahr durch einen prominenten Neuzugang bereichert: Erstmals dabei ist Dr. Peter Gausmann, Geschäftsführer der GRB Gesellschaft für Risiko-Beratung, Ecclesia Gruppe, Ehrenprofessor der Donauuniversität Krems (A) und Mitglied im Vorstand des Aktionsbündnis Patientensicherheit. „Der zugewandte Dialog ist die Grundlage für Vertrauen, Zuversicht und nicht zuletzt für die Bereitschaft, eine Therapie mitzutragen. Das motiviert mich als Aktivist für die Patientensicherheit in der Jury des Award Patientendialog mitzuwirken“, so Dr. Gausmann.

 Ebenfalls zur Jury zählen die Vorstände des Bundesverband Beschwerdemanagement für Gesundheitseinrichtungen (BBfG), des Bundesverband Patientenfürsprecher in Krankenhäusern (BPiK) sowie Dr. Gerald Gaß, Präsident der Deutschen Krankenhausgesellschaft, Dr. Karl Blum, Vorstand des Deutschen Krankenhausinstituts (DKI) und Prof. Dr. med. Giovanni Maio, Direktor des Instituts für Ethik und Geschichte der Medizin, Universität Freiburg.

 Um auch kleineren und spezialisierten Krankenhäusern eine verbesserte Chance auf die begehrte Trophäe zu geben, wird der Award in drei Kategorien verliehen: für Maximalversorger, Grund- und Regelversorger sowie Schwerpunktversorger. In die Bewertung der Jury fließen auch ein funktionierendes Beschwerdemanagement und eine gelebte, aktive Patientenfürsprache ein. Mit der medizinischen Verlagsgesellschaft Bibliomed gibt es einen starken Medienpartner an der Seite des Patientendialogs. Die Preisträger werden im renommierten Magazin „f & w führen und wirtschaften im Krankenhaus“ porträtiert.

 Vom 1. Mai bis zum 30. September können Kliniken unter https://patientendialog.de/#bewerben ihre Bewerbungsunterlagen für den Award 2022 einreichen. Die Teilnahme ist, wie schon in den Vorjahren, kostenlos. Vergeben werden die Awards im November 2022.

Helfen Sie den Patienten-Helfern – Werden Sie BPiK-Unterstützer

Konflikte während des Klinikaufenthaltes stören die Genesung und müssen deshalb schnell und unbürokratisch gelöst werden.

Patientenfürsprecher stehen Patienten und Angehörigen persönlich als Gesprächspartner zur Verfügung.